AKTUELL

Praxisübersicht zum neuen Transparenzregister; Nur Stiftungen dürfen sich einfach Stiftungen nennen! Zum Tode von Martin Roth; Achtung: Transparenzregister für Stiftungen (Fristsache!); Welche Antworten reichen? Abwegige (?) Gedanken zur Justiz; Legal Tech in der Stiftungsberatung? Haftung trotz Einholung von Rechtsrat?; Leserfrage: Rückfall des Stiftungsvermögens an den Stifter?; Stiftungsorganmitglieder als Multitasker? Unternehmenszukunft: Einigung; letztwillige Stiftungserrichtung; Schwieriges Steuerrecht; Rundes Leben; Cum/Ex zum Lernen; Erst frühreif und dann Spätzünder; Rechtssicherheit; Turnierbridge; Entwicklungszusammenarbeit; Kant: Traue dich zu denken!; Vergütung; Sozialarbeit; Organbesitz; Social Entrepreneurship; Deal; BGH präzisiert zur Patientenverfügung; Ersatzerbschaftsteuergestaltungen?; Erbersatzsteuer bei nichtrechtsfähigen Stiftungen; Alternativen zu Stiftungen; Wissenschaft und Praxis; Praxispublikation 2016; Stiftung & Sponsoring; Schweden - Stiftungen; Bericht der Bund-Länder- Arbeitsgruppe "Stiftungsrecht"; Begründungen Familienstiftung: Doppelbesteuerung; Bezüge; Compliance; wieder: Familienstiftung und Unternehmensnachfolge; VerbrauchsstiftungKontrollorgan; Profite in der Gemeinnützigkeit?; Wunsch nach Wohltätigkeit?; Lehren aus dem "Aldi-Fall"; Sozialromantik und Unternehmensstiftung?; Mißbrauch der Unternehmensstiftung?;  Aberkennung der Gemeinnützigkeit wegen Anlagestrategie?; HaftungAngst der Aufseher; BaFin: Fördermittelkörperschaften benötigen grds. keine ZAG_Erlaubnis;  Unzulässiger Auftritt von Treuhandstiftungen?; keine Vorstiftung; Stiftung und verbrauchen; Zinsfalle: Nicht einfach vergraben; Mittelverwendung;  OFD Frankfurt - treuhänderischen Stiftung (Kommentar).

Das Buch zu diesem Portal

"Die Stiftung in der Beraterpraxis" widmet sich auch in der 4. Auflage den Praxisfragen zur Stiftung.

Handbuch des internationalen Stiftungsrechts

Das "Handbuch des inter­­­nationalen Stiftungsrechts"

gibt einen praxisbezogenen Überblick über wesentliche Fragen des Stiftungs­­­­­wesens. …mehr

Dr. K. Jan Schiffer

Dr. K. Jan Schiffer ist Wirtschaftsanwalt. Er berät seit 1987 vor allem Familienunternehmen, Stiftungen, Verbände, staatliche Stellen, …mehr

13.11.2010Buchna/Seeger/Brox: Gemeinnützigkeit im Steuerrecht

Von: K. Jan Schiffer

Johannes Buchna, Andreas Seeger, Wilhelm Brox: Gemeinnützigkeit im Steuerrecht - Die steuerlichen Begünstigungen für Vereine, Stiftungen und andere Körperschaften - steuerliche Spendenbehandlung, 10. Auflage 2010, 854 Seiten, geb., 62,00 €, (ERICH FLEISCHER), ISBN Print: 978-3-8168-4040-4 (Bestell-Nr. 404), E-Book (PDF): 978-3-8168-6801-9 

Alle, die sich mit dem Gemeinnützigkeitsrecht befassen, benutzen "den Buchna", um sich über die aktuelle Rechtslage zu orientieren (mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Sichtweise der Finanzverwaltung, kommt doch Buchna aus eben dieser). Sie finden eine Fülle von Praxishinweisen und klugen Gedanken, aus denen die Erfahrung von Jahrzehnten und das Gespür für die Themen der Praxis spricht. Buchna hat für sein Standardwerk mit Seeger und Brox erfreulicherweise zwei ausgewiesene Co-Autoren gefunden, die die Ausführungen zu den §§ 65 - 68 AO (Zweckbetriebe) und zum Umsatzsteuerrecht verantworten.

Das Buch beantwortet Praxisfragen wie:

Welche Anforderungen muss die Satzung eines gemeinnützigen Vereins erfüllen? Ist eine Tätigkeit noch als Zweckbetrieb oder schon als wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb zu beurteilen? In welchem Umfang kann eine steuerunschädliche Rücklage gebildet werden? Was ist bei der Ausstellung von Spendenbescheinigungen zu beachten?

Neben einer umfassenden und systematischen Darstellung der allgemeinen Vorschriften der Abgabenordnung enthält der Band zahlreiche Erläuterungen der Vergünstigungen von Vereinen, Stiftungen und anderen gemeinnützigen Körperschaften bei den einzelnen Steuerarten sowie der steuerlichen Spendenbehandlung.

Das Buch ist überwiegend wie ein Kommentar geschrieben. Das hat sich bewährt. Besonders hervorzuheben ist der ausgezeichnete Praxisbezug des Buches mit ausgesprochen vielen Beispielen. Zusammenfassungen erleichtern ein Schmökern und eine schnelle Durchsicht. Ein umfangreicher Anhang mit einschlägigen Gesetzestexten, Mustersatzungen, Kontenrahmen und Vordrucken sichert die Benutzbarkeit auch vor Ort bei der Mandantschaft.

Mein Fazit: Unverzichtbar. Ab auf den Schreibtisch und in die Aktentasche eines Jeden, der sich mit Gemeinnützigkeitsrecht befaßt. Und dann immer wieder nachschlagen, lesen, schmökern und wieder nachschlagen, lesen, schmökern ...