AKTUELL

Interview: Prof. Dr. Andreas Wiesehahn; Eine App und das Beraten wird ganz einfach!; Gründergeneration: "Weisheit" ab 40?; Ressortprinzip im Stiftungsvorstand; Attac und die Gemeinnützigkeit; Porsche und die Staatsanwaltschaft; Anwaltsgerede; RA Janitzki zur Stiftungsrechtsreform; Transparenz! Transparenz?; Zwei Lieblingsbücher; Who deserves a building named after them?; Interview: Holger Glaser; Smart Contracts; Tippfehler; "War for Talents" und Personalberater; Haftungsgefahren steigen!; Verwaltungskosten als Problem bei bekannter NPO?; Welche ein Freude: Beraterhonorare sind gestiegen! Ein "Schluck aus der Pulle"? - Weitere Überlegungen zum Länderindex Familienunternehmen; Immer nur Steuersenkungen? - Länderindex Familienunternehmen; Stiftungen - 2019; Weihnachtskarten; 2018 - 2019; „GzVvUbHmWiIuzÄwsV“; nachvollziehbare Argumentation; ...

Das Buch zu diesem Portal

"Die Stiftung in der Beraterpraxis" widmet sich auch in der 4. Auflage ausführlich den Praxisfragen zur Stiftung.

Handbuch des internationalen Stiftungsrechts

Das "Handbuch des inter­­­nationalen Stiftungsrechts"

mehr

Dr. K. Jan Schiffer

Dr. K. Jan Schiffer ist Wirtschaftsanwalt und berät seit 1987 vor allem Familienunternehmen, Stiftungen, Verbände, staatliche Stellen, …mehr

„Demenz ist ein Weg … aber niemand muss ihn alleine gehen“

Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung engagiert sich für ein besseres Leben mit Demenz

 

Die als "Stiftung des Jahres 2016 in Hessen" ausgezeichnete Hans und Ilse Breuer-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation von Demenzkranken und ihren Angehörigen entscheidend zu verbessern. Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt fördert seit 2000 die wissenschaftliche Grundlagenforschung von Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen und engagiert sich mit dem eigenen Demenzzentrum "StattHaus Offenbach" in der Betroffenenhilfe. Mit der gezielten Förderung von Forschungsprojekten und mit Unterstützungsangeboten entlang des Demenzverlaufs für Betroffene und deren Angehörige engagiert sich die Stiftung somit in Wissenschaft und Praxis.

Das "StattHaus Offenbach" als Impulsgeber für einen gelingenden Umgang mit Demenz

© Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Mit dem StattHaus Offenbach, einem ambulanten Beratungs- und Informationszentrum, hat die Stiftung eine Anlaufstelle für Betroffene und Pflegende geschaffen, die aktuelle Erkenntnisse aus der medizinischen Forschung und Versorgungsforschung miteinander verbindet. Dabei werden innovative und bedarfsorientierte Möglichkeiten der Begleitung und Versorgung von Menschen mit Demenz angeboten, um insbesondere auch Alternativen in der häuslichen Pflege aufzuzeigen.

© Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Gleichzeitig bietet das Haus Räumlichkeiten für neun Menschen mit Demenz, die eine ambulant betreute Wohngemeinschaft bilden. Die Wohn-Pflege-Gruppe wird in geteilter Verantwortung gemeinsam von Angehörigen, einem ambulanten Pflege- und Betreuungsteam, freiwilligen Helfern und von der Stiftung als Vermieter organisiert und begleitet. Ein kleines „Quartiers-Café“ mit Terrasse  und Garten dient als Begegnungsstätte für die Bewohner und Besucher des Hauses.

Stiftung fördert Grundlagenforschung

Neben der Betroffenenhilfe fördert die Stiftung die wissenschaftliche Grundlagenforschung zu Demenz und unterstützt hierzu existierende wissenschaftliche Netzwerke. Dazu vergibt die Stiftung seit 2006 den mit 100.000 Euro dotierten Alzheimer-Forschungspreis und jährlich bis zu drei Stipendien. Zusätzlich wurden drei weitere aus Drittmitteln finanzierte Sonderpreise von je 100.000 Euro verliehen.

Die Verleihung erfolgt traditionell im Rahmen des Eibsee-Meetings, einem hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Kongress, welcher rund um ein Kuratoriumsmitglied der Stiftung, Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Haass von der Ludwig-Maximilians-Universität München, Experten aus der ganzen Welt zusammenbringt. Der jährliche Kongress wird von der Hans und Ilse Breuer-Stiftung in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) und dem Excellenzcluster SyNergy ausgerichtet und finanziert.

2017 wurde der Preis an Prof. Dr. Steffi Riedel-Heller beim Deutschen Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) durch das Kuratoriumsmitglied Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann von der Universitätsmedizin Greifswald übergeben.

Übergabe des Alzheimer-Forschungspreises 2017 mit Preisträgerin Prof. Dr. med. Steffi G. Riedel-Heller und Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann - Foto: Kai Gettner

Weitere Informationen zur Hans und Ilse-Breuer-Stiftung finden Sie auf der Website: www.breuerstiftung.de

Bei allen Projekten ist die Stiftung dankbar für Unterstützung ob in Form von gespendeter Zeit oder in Form von Geldspenden.

 

Kontaktdaten:

Hans und Ilse Breuer-Stiftung

Dr. Katja Bär
Goethestr
. 26
60313 Frankfurt am Main

Telefon 069 2980 1940

info(at)breuerstiftung.de