AKTUELL

Interview: Prof. Dr. Andreas Wiesehahn; Eine App und das Beraten wird ganz einfach!; Gründergeneration: "Weisheit" ab 40?; Ressortprinzip im Stiftungsvorstand; Attac und die Gemeinnützigkeit; Porsche und die Staatsanwaltschaft; Anwaltsgerede; RA Janitzki zur Stiftungsrechtsreform; Transparenz! Transparenz?; Zwei Lieblingsbücher; Who deserves a building named after them?; Interview: Holger Glaser; Smart Contracts; Tippfehler; "War for Talents" und Personalberater; Haftungsgefahren steigen!; Verwaltungskosten als Problem bei bekannter NPO?; Welche ein Freude: Beraterhonorare sind gestiegen! Ein "Schluck aus der Pulle"? - Weitere Überlegungen zum Länderindex Familienunternehmen; Immer nur Steuersenkungen? - Länderindex Familienunternehmen; Stiftungen - 2019; Weihnachtskarten; 2018 - 2019; „GzVvUbHmWiIuzÄwsV“; nachvollziehbare Argumentation; ...

Das Buch zu diesem Portal

"Die Stiftung in der Beraterpraxis" widmet sich auch in der 4. Auflage ausführlich den Praxisfragen zur Stiftung.

Handbuch des internationalen Stiftungsrechts

Das "Handbuch des inter­­­nationalen Stiftungsrechts"

mehr

Dr. K. Jan Schiffer

Dr. K. Jan Schiffer ist Wirtschaftsanwalt und berät seit 1987 vor allem Familienunternehmen, Stiftungen, Verbände, staatliche Stellen, …mehr

Orientierung in stürmischen Zeiten

Häusliche Gewalt, materielle Not und sozial­räumliche Ausgrenzung: Immer mehr Jugend­liche geraten ins gesellschaftliche Abseits. Das Zuhause ist geprägt durch Unverständnis und Ablehnung bis hin zu Gewalt und Miss­brauch. Die Schule bietet keine Erfolgserlebnisse, und ein Ausbildungsplatz ist angesichts andau­ernder wirtschaftlicher Krise(n) ohnehin in weiter Ferne. Möglichkeiten der Selbstfindung- und Ver­wirklichung gibt es auch fast keine mehr: immer mehr Regeln schränken das Leben im öffentli­chen Raum ein, deuten Akte der Selbstinszenie­rung um in potenziell gefährliches Verhalten. Jugendliche als Sicherheitsrisiko, für das sich höchstens noch die Polizei zuständig fühlt. Der Stifter Peer Salström-Leyh - motiviert auch durch Erlebnisse im persönlichen Umfeld - wollte dem etwas entgegensetzen, als er 1993 das Algarve-Projekt gründete und 2001 in die Stiftung Leuchtfeuer überführte. Fest davon überzeugt, dass sich die Qualität einer Gesellschaft daran misst, wie sie mit ihren schwächsten Gliedern umgeht und das jeder Mensch eine Chance haben muss sich in einem gesellschaftlichen  Rah­men frei und angemessen zu verhalten. „Nie­mand lebt mit Genuss im Konflikt", meint der Stifter.

 

Wir begleiten in schwierigen Situationen

Die Stiftung Leuchtfeuer lässt Kinder und Jugendliche nicht fallen - schon gar nicht jene, deren Weg ins gesellschaftliche Abseits vorge­zeichnet scheint. Denn gerade sie brauchen Lernfelder, um sich auszuprobieren und soziale Kompetenzen zu erwerben. Gerade sie fordern Halt und Orientierung ein, um ihre vielfältigen Konflikte bewältigen und eine tragfähige Lebensperspektive entwickeln zu können. Die Stiftung Leuchtfeuer bietet daher innovative Integrations-, Beziehungs- und Bildungsangebote sowie individualpädagogische Projekte, die Per­sönlichkeit, Herkunft und Lebensgeschichte der Jugendlichen achten. Die Sozialraumgestaltung ist ein weiterer wichtiger Schwerpunkt. Denn nur mit Zugang zu Entfaltungsräumen in der unmit­telbaren Nachbarschaft ist es Jugendlichen überhaupt möglich, eine stabile Persönlichkeit im Einklang mit der Gemeinschaft auszubilden.  

 

Wir sind Partner der Jugendämter

Die Stiftung Leuchtfeuer ist Träger und Anbieter flexibler ambulanter Erziehungshilfen. Sie bietet stationäre, individualpädagogisch ausgerichtete Projektplätze für als besonders schwierig geltende Kinder und Jugendliche.
Die Stiftung ist Mitgesellschafter des Internationa­len Instituts für Individualpädagogik ( www.institut-iiip.de ) sowie der Rheinflanke gGmbH ( www.koelnkickt.de ) , die mit eigenen Handlungsfeldern in der mobilen Jugendarbeit mittlerweile in NRW anerkannt ist. 

 

Wir freuen uns über Ihre Spende

Die Stiftung Leuchtfeuer finanziert ihre Maßnahmen und Projekte über öffentliche Gelder der Jugendhilfe – flankiert durch Bußgelder und Spenden. Deshalb freuen wir uns auch über Ihre Unterstützung.

 

Kontakt

Detlev Weisbrodt
Geschäftsführer

Telefon 0221 92162816
E‐Mail info(at)stiftung-leuchtfeuer.de
Home www.stiftung-leuchtfeuer.de 
Riehler Straße 6

Nach oben