Das Buch zu diesem Portal

"Die Stiftung in der Beraterpraxis" widmet sich auch in der 4. Auflage den Praxisfragen zur Stiftung.

Handbuch des internationalen Stiftungsrechts

Das "Handbuch des inter­­­nationalen Stiftungsrechts"

gibt einen praxisbezogenen Überblick über wesentliche Fragen des Stiftungs­­­­­wesens. …mehr

Dr. K. Jan Schiffer

Dr. K. Jan Schiffer ist Wirtschaftsanwalt. Er berät seit 1987 vor allem Familienunternehmen, Stiftungen, Verbände, staatliche Stellen, …mehr

03.03.2017Stiftungen: Ja, aber auch Alternativen bedenken!

Von: K. Jan Schiffer

Auf der Internetseite des Niedersächsichen Minsteriums für Inners und Sport liest man (Stand: 03.03.2017):

"Stiftungen zum Wohle der Allgemeinheit sind mehr denn je unverzichtbare Partner des Staates bei der Bewältigung diverser Aufgaben im kulturellen, wissenschaftlichen, ökologischen und sozialen Bereich. Die zunehmende Bereitschaft, privates Vermögen in Stiftungen anzulegen, verdient volle Unterstützung."

Stimmt, nur muss man da ausgesprochen professionell vorgehen angesichts der aktuellen Situation am Kapitalmarkt und der zunehmend um sich greifenden Erkenntnis, dass man passende ehrenamtliche Mitstreiter auch für gemeinnützige Stiftungen nur schwer bis kaum noch findet. Der "Ehrenamtspersonalmarkt" scheint zunehmend leer gefegt. Ein verengter Blick auf die Wünsche und Möglichkeiten eines potentiellen Stifters wäre deshalb falsch.

Zu überlegen sein wird im Einzelfall z. B., ob man sich nicht einer bereits bestehenden Stiftung als Zustifter etwa auch in Form eines Stiftungsfonds anschließen sollte. Auch eine treuhänderische Stiftung kann eine sinnvolle Alternative sein; sie kann später immer noch in eine rechtsfähige Stiftung umgewandelt werden.