AKTUELL

Ein "Schluck aus der Pulle"? - Weitere Überlegungen zum Länderindex Familienunternehmen; Immer nur Steuersenkungen? - Länderindex Familienunternehmen; Stiftungen - 2019; Weihnachtskarten; 2018 - 2019; „GzVvUbHmWiIuzÄwsV“; nachvollziehbare Argumentation; ...

Das Buch zu diesem Portal

"Die Stiftung in der Beraterpraxis" widmet sich auch in der 4. Auflage ausführlich den Praxisfragen zur Stiftung.

Handbuch des internationalen Stiftungsrechts

Das "Handbuch des inter­­­nationalen Stiftungsrechts"

mehr

Dr. K. Jan Schiffer

Dr. K. Jan Schiffer ist Wirtschaftsanwalt und berät seit 1987 vor allem Familienunternehmen, Stiftungen, Verbände, staatliche Stellen, …mehr

15.10.2011Unternehmensnachfolge: Nur Recht und Steuern

Von: K. Jan Schiffer

Eine erfolgreiche Regelung der Unternehmensnachfolge ist die Krönung eines Unternehmerlebens. Von Inhabern geführte Unternehmen sind die Säulen unserer Volkswirtschaft. Führt man sich die wirtschaftliche Bedeutung dieser Unternehmen vor Augen, wird deutlich, wie wesentlich die Frage der optimalen Erb- und Nachfolgegestaltung einschließlich der Nutzung der Möglichkeiten einer vorweggenommenen Erbfolge zur Unternehmensnachfolgegestaltung sogar für die gesamte Volkswirtschaft ist.

Da verwundert es nicht, dass es dazu immer wieder Seminare gibt. So schneite mir heute eine Einladung zu einem einschlägigen Seminar auf den Schreibtisch. U. a. wurde eine sehr bekannter Steuerfachmann als Referent gewonnen. Das Programm war aber dann allerdings eine volle Enttäuschung. Ausweislich des "Arbeitsprogramms" geht es 1/3 der Zeit um zivilrechtliche Aspekte  und 2/3 um steuerliche Aspekte und sonst gar nichts . Nicht Familiensapekte, nicht menschliche Aspekte oder ähnliches. Dabei wissen wir doch alle: Besonders schwierig sind immer die menschlichen Aspekte und das gerade bei der Regelung der Unternehmensnachfolge.

Man hat fast den Eindruck, die Fachwelt scheut vor diesen Aspekten zurück, was dann allerdings nachhaltig den Erfolg einer Unternehmensnachfolgeregelung gefährden kann - eben weil die wie auch immer gefundene Regelung nicht zu den betroffenen Menschen (Unternehmer, nachfolger, Familie, Mitarbeiter, ...) paßt.

---

PS.: In "Rote Seiten" 05/2011 zu dem Magazin Stiftung und Sponsoring finden Sie eine etwas andere Darstellung von Rechtsanwalt Pruns und mir zum Thema Unternehmensnachfolge mit Stiftungen – Ein ganz besonderes Rezept