1. Home
  2. Schiffer Blog
  3. Warum sind Anwälte eigentlich so komisch?

Warum sind Anwälte eigentlich so komisch?

26. Februar 2014

Wenn man lange genug Anwalt ist und das auch ganz gewollt und mit Freude, ist das nicht nur ein Glück. Nein, man muss mitunter für den ganzen Berufsstand einstehen und das ist anstrengend. So wurde ich gefragt:

Warum sind Anwälte eigentlich so komisch?

Was er denn damit meine, fragte ich zurück. Er meinte nicht etwa arrogant und abgehoben. Der Fragesteller meinte, wie er erläuterte:

Warum sind Juristen so theoretisch und haben so wenig Gespür für Menschen und Situationen?

Ich will jetzt hier nicht die Diskussion, die von mir mit einem fröhlichen „Das kommt darauf an“ fortgesetzt wurde, im Einzelnen wiedergeben. Anmerken will ich hier anlässlich eines gestrigen TV-Berichts zu unserem jüngsten Bundespräsidenten a. D. aber doch, dass dieses Juristenvorurteil, das sich auch in vielen Juristenwitzen niedergeschlagen hat (Eine klasse Sammlung findet sich hier.), uns doch wohl zu denken geben muss.

Rechtswissenschaft ist doch genau betrachtet eine Sozialwissenschaft. Sie beschäftigt sich mit den Menschen und deren Verhalten und mit dazu anzustellenden Wertungen. (Das ist leider wohl noch nicht herrschende Meinung!)

Und da wird uns „wenig Gespür für Menschen und Situationen“ vorgeworfen. Da ist dann doch etwas falsch gelaufen.

Nun, vielleicht verstecken wir uns gerne hinter Gesetzen und formelhaften Begründungen, um möglichst nicht selbst eine Wertung abgeben zu müssen, für die wir dann verantwortlich sind. Das ist sicher nur ein Aspekt im vorliegenden Zusammenhang. Aber er erscheint mir wesentlich. Wie sagte einmal ein Vorsitzender Richter eines Finanzgerichtes in einem Fall zu mir, in dem es um „außergewöhnliche Belastungen“ (§§ 33 ff. EStG), also um Steuererleichterungen wegen unzumutbarer finanzieller Härten für ein krankes Kind ging? „Ich würde ja gerne helfen, aber ich bin an Recht und Gesetz gebunden!“

Den Satz sollte man einmal ganz genau überdenken und das hier angesprochene Vorurteil auch. Mir scheint, wir Juristen und nicht nur wir Anwälte haben noch viel an uns zu arbeiten. Wie wir Menschen überhaupt – jeden Tag. Ganz schön anstrengend, oder? Ich fang dann heute ‚mal an …

Ein Angebot aus dem zerb verlag
Das Praxis-Buch für alle Stiftungsberater

Das Praxis-Buch für alle Stiftungsberater

Schiffer und sein Autorenteam erläutern die praktischen Fragen der Stiftungserrichtung und der täglichen Stiftungsarbeit. Neben den Autoren geben zahlreiche weitere Praktiker aus der Stiftungswelt wertvolle Erfahrungsberichte.

Ein Angebot aus dem zerb verlag

Praxis-Einstieg in das Thema Stiftungen

  • Stiftermotive: Welche Vorteile hat eine Stiftung?
  • Stiftungsarten: Welche Fallstricke Sie beachten müssen
  • Stiftungseinrichtung: Schritt für Schritt zur Stiftung

Für Einsteiger und potenzielle Stifter geeignet!

Fordern Sie jetzt die kostenlose eBroschüre „Stiftungen“ inkl. Checklisten und Beispiele per E-Mail an: